Liebe Mitglieder und Freunde der Christengemeinschaft!

Nachdem sich die gesetzliche Verfügung geändert und sich das vorläufige Datum verschoben hat seit meinem letzten Schreiben, möchte ich nicht mehr über die Dauer dieses Zustandes sprechen. Vielmehr wünsche ich uns allen, dass wir offen und bereit sind für jedwede Möglichkeiten, die uns trotz allem gegeben sind, denn auch in dieser Zeit – und vielleicht besser: gerade in dieser Zeit – ist es wichtig, ist es bedeutsam, was von jedem einzelnen von uns in die Welt ausstrahlt! Dafür steht der Spruch von Rudolf Steiner, den Sie im Anhang finden.

Für all diejenigen, die den letzten Brief nicht erhalten haben: Täglich um 10 Uhr wird die Menschenweihehandlung in der Gemeinde unter Ausschluss der Öffentlichkeit zelebriert. Ich lade Sie dazu ein, sich in den folgenden Tagen und Wochen um 10 Uhr innerlich mit unserem Zentrum, der Menschenweihehandlung, unserem Altar, unserer Gemeinschaft mit Christus, zu verbinden; durch ein stilles Gebet, mit dem Credo, dem Vater Unser oder dem Evangelium. So wie es für Sie in Ihrer Situation geht. Vielleicht auch gemeinsam mit Ihrer Familie oder Freunden.

Die Sonntagsgabe beinhaltet:

Herzliche Grüsse
Ihre Anna Hofer

Download Sonntagssgabe 22.03.020